Weil Menschen mit Menschen arbeiten

Weil Menschen mit Menschen arbeiten

  Weil Menschen mit Menschen arbeiten

Allgemeine Geschäftsbedingungen peeepl   – Stand: 05.04.2024

1. Geltungsbereich   

1.1 peeepl UG (haftungsbeschränkt) („peeepl“) stellt eine webbasierte Software-as-a-Service (SaaS) („Software“) speziell für kleine und mittelgroße Unternehmen bereit und bietet damit verbundene Dienstleistungen („Services“).   

1.2 Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) gelten für das Abonnement der Software und die Inanspruchnahme von Services durch Kunden. Sowohl die Software als auch die Services können zusätzlichen Dokumenten wie Angebotsunterlagen (oder Ähnlichem) unterliegen, die von peeepl bereitgestellt werden (zusammengefasst als „Vertrag“ bezeichnet). Für die Services können spezielle zusätzliche Bedingungen gelten, die im Rahmen des Vertragsverhältnisses mit dem Kunden oder der Kundin Anwendung finden und Bestandteil des Vertrags sind.  Die vollständige Nutzung unserer Dienste unterliegt zudem unseren Nutzungsbedingungen, die Sie hier einsehen können:Nutzungsbedingungen peeepl.app – Daten sind bei uns sicher – peeepl

1.3 Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden oder der Kundin werden im Rahmen des Vertrags nicht akzeptiert, es sei denn, peeepl gibt der Anwendung dieser Bedingungen ausdrücklich in Textform ihre Zustimmung.   

2. Vertragsabschluss und individuelle Testphase   

2.1 Die Anwendung der Software setzt die Eröffnung eines Benutzerkontos voraus („Account“). Die Einrichtung eines solchen Kontos stellt ein verbindliches Angebot des Nutzers oder der Nutzerin an peeepl dar, einen Vertrag über die Nutzung der Software für eine individuell festzulegende Testphase zu schließen. peeepl behält sich das Recht vor, dieses Angebot nach eigenem Ermessen anzunehmen, was durch die Versendung einer Bestätigungsemail mit den entsprechenden Zugangsdaten für das eingerichtete Konto an die angegebene E-Mail-Adresse geschieht.   

Mit der Aktivierung des Accounts räumt peeepl dem Nutzer oder der Nutzerin ein kostenloses Nutzungsrecht für die Software ein, dessen Dauer individuell zwischen peeepl und dem Kunden oder der Kundin vereinbart wird („Testphase“). Jeder Kunde oder jede Kundin hat das Recht auf eine solche maßgeschneiderte Testphase. Die Verlängerung der Testphase liegt im Ermessen von peeepl. Mit dem Ende der vereinbarten Testphase wird der Zugriff auf den Account unterbunden.   

2.2 Sobald die vereinbarte individuelle Testphase endet, können Kunden einen kostenpflichtigen Vertrag mit peeepl über die Nutzung der Software abschließen. Den Kunden steht dabei die Auswahl aus verschiedenen Softwareplänen zur Verfügung, die optional durch zusätzliche Apps für eine festgelegte Höchstzahl von Mitarbeitern ergänzt werden können.   

2.3 Zum Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages kann der Kunde ein spezifisches Angebot direkt von peeepl in schriftlicher oder textlicher Form anfordern und dieses anschließend annehmen.   

3. Verfügbarkeit und Nutzungsumfang von Software und Diensten   

3.1 peeepl bietet während der Vertragslaufzeit Zugang zu seiner Software und zugehörigen Dienstleistungen. Einzelheiten zu Funktionalitäten der Software und Dienstbeschreibungen sind für Kunden auf der peeepl Website und durch individuelle Angebote zugänglich.   

3.2 peeepl bietet eine universelle Integration mit Drittsystemen über eine umfassende REST API. Diese ermöglicht eine nahtlose und effiziente Anbindung verschiedener externer Systeme und Dienste. Kunden haben die Freiheit, diese REST API gemäß ihrem gewählten Softwareplan und den spezifischen Anforderungen ihrer Projekte zu nutzen. peeepl gewährleistet eine hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bei der Integration von Drittsystemen, übernimmt jedoch keine Verantwortung für die durch Drittanbieter bereitgestellten Inhalte oder Dienste. Die Nutzung der REST API ermöglicht es Kunden, ihre Systemlandschaft individuell und effektiv zu erweitern.   

3.3 Kunden können ihre Softwarepläne ändern. Änderungen in der Planung können zu zusätzlichen Kosten führen, die peeepl entsprechend in Rechnung stellt. Für Planänderungen gelten bestehende Kündigungsfristen.   

3.4 peeepl kann den Zugang zu Teilen der Software und Dienste temporär aussetzen, wenn (a) Sicherheitsrisiken oder Störungen vorliegen, die Nutzung der Software durch den Kunden die Sicherheit gefährdet oder gegen das Prinzip der angemessenen Nutzung verstößt; oder (b) ausstehende Zahlungen vom Kunden nicht fristgerecht beglichen werden. Über solche Aussetzungen wird der Kunde, wenn möglich, im Voraus informiert.   

4. Serviceverfügbarkeit   

4.1 Die Inanspruchnahme der von peeepl angebotenen Dienste setzt voraus, dass diese innerhalb der technischen und betrieblichen Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Bei peeepl streben wir eine möglichst störungsfreie Nutzung unserer Dienste an. Allerdings müssen Nutzer darauf hingewiesen werden, dass es aufgrund von technischen Störungen (wie etwa Unterbrechungen der Stromversorgung, Ausfällen von Hardware- und Software, oder technischen Problemen bei den Datenleitungen) zu temporären Einschränkungen oder Ausfällen kommen kann. Wir sind bestrebt, derartige Beeinträchtigungen so gering und so kurz wie möglich zu halten, um den Nutzern ein optimales Serviceerlebnis zu garantieren.   

4.2 Störungsmeldungen, die außerhalb der definierten Supportzeiten (Mo-Fr 08.00-18.00) eingehen, initiieren einen Behebungsprozess, der am nächsten Arbeitstag beginnt. Verzögerungen in der Störungsbehebung, die durch den Kunden verursacht werden (zum Beispiel durch die Nichtverfügbarkeit eines Ansprechpartners auf Kundenseite oder durch eine verzögerte Meldung der Störung), werden nicht auf die Dauer des Behebungsprozesses angerechnet.   

5. Kundenverpflichtungen   

5.1 Kunden sind verpflichtet, die Kernverantwortlichkeiten in Bezug auf die Nutzung von peeepl ernst zu nehmen und nicht als bloße Nebenpflichten anzusehen.   

5.2 Kunden müssen im Testzeitraum die Funktionalität der Software prüfen und peeepl über etwaige Mängel oder wesentliche Abweichungen in schriftlicher Form vor Vertragsabschluss informieren. Ansprüche bezüglich bereits im Testzeitraum erkennbarer Mängel sind nach Vertragsabschluss ausgeschlossen.   

5.3 Kunden sind dazu aufgefordert, peeepl über wichtige Änderungen bezüglich der Ansprechpartner für das Projekt zu informieren.   

5.4 Kunden übernehmen die volle Verantwortung für die in peeepl eingepflegten Daten und Inhalte. Die Nutzung muss den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen ohne Rechte Dritter zu verletzen. Über jeglichen Missbrauch oder sicherheitsrelevante Vorfälle ist peeepl umgehend zu informieren.   

5.5 Grundlegende technische Voraussetzungen für die Nutzung der Software umfassen:   

– Eine stabile Internetverbindung, die vom Kunden bereitgestellt wird.   

– Die Nutzung aktueller Browser-Versionen von Google Chrome, Microsoft Edge oder Mozilla Firefox.   

– Die Implementierung grundlegender IT-Sicherheitsmaßnahmen.   

5.6 Die Verwaltung des peeepl-Accounts, einschließlich der Einstellungen und der Nutzerverwaltung, obliegt dem Kunden, auch wenn peeepl hierbei Unterstützung bietet.   

5.7 Kunden versichern, dass ein bezahlter Administratoren Account ausschließlich von einer einzelnen natürlichen Person innerhalb Ihres Unternehmens verwendet wird. Die geteilte Nutzung eines Administratoren Accounts ist ausdrücklich untersagt. Kunden ist bewusst, dass bei Verstößen, die Nutzung von peeepl teilweise oder vollständig eingeschränkt werden kann und Schadensersatzforderungen geltend gemacht werden können. 

6. Rechtegewährung   

6.1 peeepl gewährt dem Kunden ein nicht-exklusives, nicht übertragbares und zeitlich auf den Vertragszeitraum beschränktes Nutzungsrecht für die abonnierte Software. Die Bedingungen für die Nutzung von Drittsystemen und Partnerintegrationen werden durch die entsprechenden Drittanbieter bestimmt.     

6.2 Der Kunde verpflichtet sich, die Software innerhalb des vertraglich vereinbarten Rahmens zu nutzen und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Das Nutzungsrecht kann, abhängig vom gewählten Softwareplan, auf verbundene Unternehmen ausgeweitet werden, sofern dies den rechtlichen Bestimmungen entspricht.   

6.3 peeepl behält sich das Recht vor, nicht-personenbezogene oder anonymisierte Daten zur Softwareverbesserung zu nutzen und zu verarbeiten. Der Kunde stimmt zu, dass peeepl uneingeschränkte Rechte an diesen Daten für Entwicklungs-, Sicherheits- und Marketingzwecke hat.   

7. Vertragslaufzeit und Anpassungen   

7.1 Die Dauer der vertraglichen Verpflichtung gegenüber peeepl richtet sich nach den Bedingungen des individuell gestalteten Angebots, das diverse Vertragslaufzeitoptionen bietet, wie beispielsweise eine monatliche oder jährliche Bindung. Die zeitliche Gültigkeit dieses Vertrages bestimmt gleichermaßen den Rahmen, innerhalb dessen die vereinbarten Dienstleistungen bereitgestellt werden, es sei denn, das spezifisch auf den Kunden abgestimmte Angebot sieht ausdrücklich eine abweichende Regelung vor. 

7.2 Eine automatische Verlängerung der Vertragslaufzeit ist vorgesehen, wobei die Bedingungen der Verlängerung und der Kündigungsfristen ebenfalls im individuellen Angebot präzisiert werden. Ungeachtet der allgemeinen Kündigungsfristen bleibt die Option einer außerordentlichen Kündigung bei Vorliegen wichtiger Gründe bestehen, wobei jegliche Kündigung in Schriftform zu erfolgen hat.   

8. Zahlungsbedingungen   

8.1 Die vereinbarten Zahlungsmodalitäten einschließlich der Gebühren für die Nutzung der Software sowie die eventuell anfallenden Servicegebühren werden im individuellen Angebot festgelegt. peeepl ist autorisiert, die fälligen Gebühren direkt von dem im Angebot angegebenen Bankkonto einzuziehen. Die gesamte Abrechnung erfolgt elektronisch, wobei jeder Betrag zusätzlich nach gesetzlichen Bestimmungen steuerlich angepasst werden kann. Eventuell anfallende Steuern, Zinsen und Strafen, mit Ausnahme der auf das Nettoeinkommen von peeepl anfallenden Steuern, sind durch den Kunden zu tragen.   

8.2 Der Beginn der Abrechnungsperiode sowie die Fälligkeiten für monatliche oder jährliche Zahlungen werden ebenso im individuellen Angebotsrahmen festgelegt, um eine reibungslose, präzise und auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmte finanzielle Abwicklung zu garantieren.   

9. Gewährleistung, Mängelhaftung   

9.1 Die Bestimmungen der Ziffern 9.2, 9.4, 9.6 und 9.7 sind anwendbar, sofern die Überlassung der Software/Services von peeepl gegen Entgelt erfolgt. Bei unentgeltlicher Bereitstellung der Software/Services durch peeepl beschränkt sich die Haftung auf Fälle von Arglist.   

9.2 peeepl verpflichtet sich, die Software trotz ihres Entwicklungsstadiums (Beta-Version) mit der Sorgfalt eines ordentlichen Unternehmens bereitzustellen. Kunden müssen jedoch darüber informiert sein und akzeptieren, dass die Software Fehler aufweisen kann und bestimmte Funktionen möglicherweise noch nicht verfügbar sind. peeepl wird sich darum bemühen, die Software während der Vertragslaufzeit in einem Zustand zu halten, der den vertragsgemäßen Gebrauch erlaubt, setzt hierbei aber die Verständnis und die Unterstützung der Kunden hinsichtlich der Natur der Entwicklungssoftware voraus.   

9.3 Kunden sind verpflichtet, auftretende Mängel, Fehler oder Störungen im Betrieb der Software unverzüglich nach Kenntnisnahme mit genauer Beschreibung des Fehlerbildes an peeepl zu melden. Bei auftretenden Störungen wird der Kunde peeepl im Rahmen des Zumutbaren bei der Fehlersuche und -beseitigung unterstützen.   

9.4 peeepl verpflichtet sich, innerhalb eines angemessenen Zeitraums nach Meldung eines Fehlers nach Lösungen zu suchen. Bei Fehlern, die zu einem Totalausfall führen und während der Supportzeiten gemeldet werden, wird sich peeepl darum bemühen, am gleichen Werktag den Fehler zu beheben. Bei weniger schwerwiegenden Fehlern, die nicht zu einem Totalausfall führen, strebt peeepl eine Reaktion bis zum nächsten Werktag an.   

9.5 peeepl ist berechtigt, temporäre Lösungen anzubieten, um die Nutzung der Software zu ermöglichen, bis eine dauerhafte Behebung des Fehlers erfolgen kann. Dies unter der Voraussetzung, dass dies für den Kunden zumutbar ist.   

9.6 Die Haftung für von Anfang an bestehende Mängel, unabhängig vom Verschulden, wird hiermit ausgeschlossen.   

9.7 Ansprüche wegen Mängeln verjähren innerhalb von 12 Monaten. Ausgenommen hiervon sind Schadensersatzansprüche, für die peeepl gesetzlich zur Haftung verpflichtet ist (siehe Ziffer 10.1).   

10. Haftungsbeschränkung 

10.1 unabhängig davon, ob die Leistungserbringung von peeepl entgeltlich oder unentgeltlich erfolgt, haftet peeepl nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen für Schäden, die aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, sowie für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Darüber hinaus übernimmt peeepl die gesetzliche Haftung bei entgeltlichen Leistungen für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden Gesetzesvorschriften umfasst sind, beispielsweise bei der Übernahme expliziter Garantien, beim arglistigen Verschweigen eines Mangels oder gemäß Produkthaftungsgesetz. Jegliche Garantien seitens peeepl sind nur wirksam, wenn diese schriftlich erfolgen und ausdrücklich als „Garantie“ gekennzeichnet sind.   

10.2 Bei entgeltlichen Leistungen haftet peeepl nur für Schäden durch leicht fahrlässiges Handeln, sofern diese Schäden auf wesentlichen Pflichtverletzungen beruhen, die die Erreichung des Vertragszwecks gefährden, oder auf der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung essentiell für die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung ist und auf deren Einhaltung die Kunden vertrauen dürfen (sogenannte Kardinalpflichten). In solchen Fällen ist die Haftung von peeepl auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden limitiert. Für die leicht fahrlässige Verletzung von nicht-kardinalen Pflichten ist die Haftung ausgeschlossen, es sei denn, es greifen gesetzliche Haftungsvorschriften (gemäß 10.1).   

10.3 Bei unentgeltlicher Leistungserbringung, z.B. während eines Testzeitraums, beschränkt sich die Haftung von peeepl auf Schäden, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind. Diese Einschränkung gilt nicht für Schäden, die aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, für die peeepl uneingeschränkt haftet.   

10.4 Die in den Ziffern 10.1 bis 10.3 definierten Haftungsbeschränkungen gelten ebenso für Ansprüche gegenüber leitenden Angestellten, Angestellten, sonstigen Erfüllungsgehilfen oder Unterauftragnehmern von peeepl.   

11. Datenschutz und Vertraulichkeit   

11.1 Verantwortlichkeit und Auftragsdatenverarbeitung: Bei der Verarbeitung Ihrer Daten agiert peeepl als Auftragsverarbeiter, während Ihr Unternehmen die Rolle des Verantwortlichen für die Daten übernimmt. Ab dem Moment der Zusammenarbeit mit peeepl wird ein Auftragsdatenverarbeitungsvertrag (ADV) zwischen Ihrem Unternehmen und peeepl geschlossen, der die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen gewährleistet. Dieser Vertrag regelt, wie peeepl die Daten im Auftrag Ihres Unternehmens handhabt, einschließlich Details zu Umfang, Art und Zweck der Datenverarbeitung. Zusätzlich wird auf die Datenschutzerklärung von peeepl verwiesen, die für Nutzer wichtige Informationen zum Datenschutz bereithält.   

11.2 Schutz von vertraulichen Informationen: Alle geheimen oder als geheim einzustufenden Informationen – ob schriftlich oder mündlich übermittelt – sind als vertrauliche Informationen definiert. Beide Parteien verpflichten sich dazu, diese Informationen nicht ohne vorherige Zustimmung weiterzugeben und sie nur für die vereinbarten Zwecke zu nutzen. Darüber hinaus müssen sie angemessene Maßnahmen ergreifen, vergleichbar mit denen zum Schutz eigener vertraulicher Informationen, um den Zugriff durch Unbefugte zu verhindern. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Pflicht, sich über jeden Missbrauch dieser Informationen in Kenntnis zu setzen.  Ergänzend zu unseren Maßnahmen zum Schutz vertraulicher Informationen legen wir großen Wert auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Unsere Datenschutzerklärung – Daten sind bei uns sicher – peeepl enthalten detaillierte Informationen darüber, wie wir personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und schützen, und stellen einen integralen Bestandteil dieser Vereinbarung dar. 

11.3 Ausnahmen: Nicht als vertrauliche Informationen gelten solche, die vor der Vermittlung bereits bekannt waren, von Dritten stammen, die nicht an eine Vertraulichkeitsvereinbarung gebunden sind, öffentlich bekannt sind, unabhängig entwickelt wurden, zur Veröffentlichung freigegeben wurden oder die aufgrund rechtlicher Anforderungen preisgegeben werden müssen.   

11.4 Kein Reverse Engineering: Es ist untersagt, durch Reverse Engineering oder ähnliche Methoden an vertrauliche Informationen zu gelangen.   

11.5 Gültigkeitsdauer: Die Verpflichtungen zum Schutz vertraulicher Informationen bleiben so lange bestehen, bis die Informationen nicht mehr als vertraulich gelten oder bis fünf Jahre nach Vertragsende, je nachdem, was zuerst eintritt.  

12. Änderungsvorbehalte   

12.1 peeepl behält sich vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) oder bestimmte Regeln für neu eingeführte Services oder Softwarefunktionen zu aktualisieren. Wir informieren unsere Kunden mindestens vier Wochen vor dem Wirksamwerden der Änderungen per E-Mail. Falls Sie den Änderungen nicht zustimmen möchten, haben Sie die Möglichkeit, innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Benachrichtigung in Textform zu widersprechen. Die Benachrichtigung enthält alle wichtigen Informationen zu den Änderungen, Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, Fristen und weiteren Schritten.   

12.2 peeepl kann die Software oder die Services ändern, um neue oder veränderte Funktionen bereitzustellen. Sollten solche Änderungen für Sie als Kunde unangemessen sein oder signifikante Änderungen in Ihren Arbeitsabläufen bewirken, informieren wir Sie mindestens vier Wochen im Voraus in Textform. Akzeptieren Sie die Änderungen nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Mitteilung, gelten sie als Teil des Vertrages. Wir erläutern die Änderungen, die Möglichkeit und Fristen für Widerspruch deutlich in der Mitteilung.   

12.3 Änderungen an Software und/oder Services können auch erfolgen, um:   

(i) Rechtskonformität zu wahren,   

(ii) Gerichts- oder Behördenanordnungen zu erfüllen,   

(iii) Sicherheitslücken zu beseitigen,   

(iv) wesentlichen Änderungen bei Dienstleistungen oder Vertragsbedingungen von Drittanbietern Rechnung zu tragen,   

(v) Vorteile für die Kunden zu bieten.   

Falls eine Eigenschaft oder Integration wegfallen sollte, weil unsere Partner ihre Konditionen ändern und dies für peeepl nicht mehr zumutbar ist, erhalten Jahresvertragskunden eine anteilige Rückerstattung für gesondert berechnete Funktionen.   

12.4 peeepl kann seine Preise jährlich anpassen, um Kostensteigerungen auszugleichen. Über Preisanpassungen und deren Wirksamwerden werden Sie schriftlich informiert. Die Anpassungen betreffen nicht bereits bezahlte Zeiträume.   

12.5 Lehnen Sie eine gemäß dieser Abschnitte vorgeschlagene Änderung ab, bleibt Ihr Vertrag unverändert. In einem solchen Fall kann peeepl den Vertrag außerordentlich mit einer Frist von einem Monat kündigen.   

12.6 Abgesehen von den in 12.1 bis 12.4 genannten Bedingungen, müssen alle weiteren Vertragsänderungen schriftlich zwischen den Parteien vereinbart werden. 

13. Zusatz zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für peeepl Skills – folgend Videotutorials genannt 

Die folgenden Bestimmungen gelten speziell für die Nutzung des Dienstes „peeepl Skills“, der unseren Kunden den Zugriff auf eine Vielzahl von Bildungsinhalten in Form von Videotutorials ermöglicht. Diese Ergänzung zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen findet ausschließlich Anwendung auf diejenigen Kunden, die „peeepl Skills“ aktiv nutzen. Sie definiert weitere Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit der Bereitstellung, Nutzung und dem Urheberrecht der Videotutorials. Mit der Nutzung von ‚peeepl Skills‘ erteilt der Kunde automatisch seine Einwilligung zu diesen zusätzlichen Bedingungen und erklärt sich mit deren Geltung einverstanden. 

13.1 Urheberrechte an Videotutorials 

Bei den im Rahmen unserer Plattform bereitgestellten Videotutorials unterscheiden wir hinsichtlich der Urheberrechtslage je nach Erstellung: 

  1. Von peeepl erstellte Videos: Sofern Videotutorials von peeepl oder im Auftrag von peeepl produziert werden, verbleiben sämtliche Urheberrechte bei peeepl UG (haftungsbeschränkt). Kunden erhalten eine nicht-exklusive, nicht-übertragbare Lizenz zur Nutzung dieser Inhalte im Rahmen der vereinbarten Nutzungsdauer und -bedingungen. 
  1. Von Kunden bereitgestellte Videos: Wenn ein Kunde eigens erstellte Videotutorials zur Nutzung auf unserer Plattform bereitstellt, verbleiben die Urheberrechte bei diesem Kunden. Der Kunde erteilt peeepl eine nicht-exklusive Lizenz zur Verwendung dieser Videos im Zusammenhang mit den angebotenen Dienstleistungen, einschließlich der Bereitstellung und Auswertung auf unserer Plattform. 

13.2 Haftungsausschluss für Videotutorials 

Inhalt der Videotutorials: peeepl UG (haftungsbeschränkt) übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Videotutorials, unabhängig davon, ob diese von peeepl oder vom Kunden bereitgestellt werden. Die bereitgestellten Videotutorials dienen ausschließlich Bildungszwecken und stellen keine qualifizierten Schulungsprogramme dar. Die Nutzer sind angehalten, die Inhalte kritisch zu prüfen und sich bei Bedarf an anerkannte Fachleute zu wenden. 

Nutzung der Videotutorials: Die Verwendung der Videotutorials und der mit ihnen verbundenen Inhalte erfolgt ausschließlich auf Risiko des Nutzers. peeepl haftet nicht für direkte, indirekte, zufällige, spezielle oder folgeschwere Schäden, die aus dem Zugriff auf oder der Nutzung der Videotutorials resultieren. 

Interaktion und Auswertung: peeepl wertet die Interaktion der Nutzer mit den Videotutorials aus und kann auf Basis dieser Auswertungen Feedback und Empfehlungen geben. Diese Datenanalyse dient der Optimierung des Lernprozesses und stellt keine persönliche Bewertung der Nutzer oder ihrer Fähigkeiten dar.  

14. Schlussbestimmungen  

14.1 Sofern nicht anders festgelegt, müssen Mitteilungen und Erklärungen, die im Rahmen dieses Vertrags erfolgen, schriftlich oder in Textform (zum Beispiel per E-Mail) abgefasst werden. Dies gilt ebenfalls für Vertragsänderungen sowie für den Verzicht auf das Erfordernis der Schrift- oder Textform.   

14.2 Falls irgendeine Regelung dieses Vertrags ungültig, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar sein sollte, bleibt die Gültigkeit der restlichen Bestimmungen davon unberührt. Die ungültige oder nicht durchsetzbare Bestimmung wird in dem Maße angepasst, dass sie im weitest möglichen, gesetzlich erlaubten Rahmen gültig und durchsetzbar ist.   

14.3 Für den Vertrag zwischen peeepl und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Für alle Streitigkeiten, die aus oder in Zusammenhang mit dem Vertrag zwischen peeepl und dem Kunden entstehen, ist – soweit gesetzlich zulässig – Stuttgart als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.